Wetten Sie auf die Wahl von Valérie Pécresse

Quoten und Vorhersagen für UMP-Kandidatin Valérie Pécresse:
Online-Wetten auf Politik und den zukünftigen Präsidenten Frankreichs im Jahr 2022

Valerie Pecresse


Les élections présidentielles de 2022 sont déjà sous le feu des projecteurs. Il s’agira d’un test pour la « nouvelle normalité ». Les Français n’ont pas encore eu l’occasion de voter depuis le début de la crise sanitaire. Ils devront s’adapter à de nouvelles façons de voter, à distance et avec des masques. L’élection présidentielle est toujours un événement majeur en France, il est donc important de suivre les sondages et de parier sur le candidat qui a le plus de chances de succéder à Macron.

Cette année, de nombreux candidats sont sur la ligne de départ. Certains sont plus connus que d’autres. Parier sur Valérie Pécresse par exemple, est une valeur sûre car elle est dans la politique depuis longtemps et elle a ses supporters. Elle a été maire de Versailles de 2002 à 2016, puis présidente d’Île-de-France jusqu’en 2020.

Présidentielle 2022 : les notes et les pronostics de Valérie Pécresse

Valérie Pécresse a pris la décision de se présenter à la présidentielle après avoir été membre de plusieurs partis politiques au cours de sa carrière : UDF, UMP puis Les Républicains. Elle a fait partie du gouvernement de Nicolas Sarkozy lorsqu’il est devenu président français en 2007. En 2017, elle a ouvertement soutenu Emmanuel Macron pendant la campagne présidentielle.


Biographie de Valérie Pécresse pour bien Parier!

Valerie Pécresse née Valérie Roux ( Neuilly-sur-Seine , 14 juillet 1967 ) est une femme politique française . Elle est actuellement présidente du conseil régional d’ Ile de France .

Am 4. Dezember 2021 wurde sie von der Republikanischen Partei mit 61 % der Stimmen gegen die 39 %, die Eric Ciotti in der zweiten Runde der Vorwahlen erhielt, zur Kandidatin für die französischen Präsidentschaftswahlen 2022 gewählt.

Biografie

Seit 1992 Rechnungsprüferin des Staatsrats, war sie Beraterin von Jacques Chirac und lehrte sechs Jahre lang an der Fakultät des Instituts für politische Studien in Paris. Bei den Parlamentswahlen 2002 wurde er zum Abgeordneten von Yvelines gewählt und 2007 und 2012 wiedergewählt. Minister für Hochschulbildung und Forschung von 2007 bis 2011, leitete die Reform der Universitätsautonomie und führte die UMP-Liste bei den Regionalwahlen 2010 in der Region Ile-de-France an. Von 2011 bis 2012 war sie Ministerin für Haushalt, öffentliche Finanzen und Staatsreform und Sprecherin der Regierung. Im Dezember 2014 wurde sie zur Koordinatorin der Regionalwahlen 2015 ernannt und führte die Liste der Partei Les Républicains für die Region Ile-de-France an, die sie im zweiten Wahlgang gegen den sozialistischen Kandidaten Claude Bartolone gewann.

Er war von 2002 bis 2015 Mitglied der Union für eine Volksbewegung (UMP) und der Republikaner (LR) bis zum 5. Juni 2019, als er ankündigte, die Partei nach dem Wahlausfall der Europäer zu verlassen. (8.5% Stimmen) und der Rücktritt von Laurent Wauquiez. Pécresse äußerte daraufhin seinen Wunsch, „  Wiederaufbau des vom Aussterben bedrohten Rechts „aber von“ draußen “, führt seine eigene Lasst uns Freizügigkeit sein !.

Kandidat für die Präsidentschaftswahlen 2022

Am 22. Juli 2021 kündigte Valérie Pécresse ihre Kandidatur für die rechten Vorwahlen für die Präsidentschaftswahlen 2022 an und erklärte, sie wolle „den französischen Stolz wiederherstellen“ und „die Ordnung in Frankreich wiederherstellen“. Als Kandidatin für den Republikanischen Kongress mit dem Ziel, die Präsidentschaftskandidatin der Partei zu ernennen, nahm sie ihre Parteikarte im Oktober 2021 wieder auf. Am 2. Dezember belegte er in der ersten Runde der Vorwahlen des Kongresses mit 25 % der Stimmen den zweiten Platz, weniger als einen Punkt hinter Eric Ciotti (25,59 %). Nach der Bekanntgabe der Ergebnisse der ersten Runde vor der zweiten Runde erhielt er die Unterstützung von Xavier Bertrand, Michel Barnier und Philippe Juvin. In der am 4. Dezember 2021 organisierten zweiten Runde wurde sie zur Kandidatin für die französischen Präsidentschaftswahlen 2022 gewählt von der Republikanischen Partei, mit 61% gegen 39% von Eric Ciotti.

Politische Positionen

Er erklärte sich für den Wirtschaftsliberalismus und behauptete im August 2021, es seien „zwei Drittel Merkel, ein Drittel Thatcher“.

Als die Präsidentschaftswahlen 2022 näher rückten, versprach er, die öffentlichen Ausgaben und Steuern durch vier große Reformen zu senken: den Abbau von 150.000 Stellen in der öffentlichen Verwaltung, den Übergang in den Ruhestand mit 65, die Kürzung des Arbeitslosengeldes und die Trennung vom Staat. mit konkurrierenden Unternehmen, an denen sie eine Minderheitsbeteiligung hält.

Als Gegnerin des Gesetzentwurfs zur gleichgeschlechtlichen Ehe in Frankreich nahm sie zwischen 2012 und 2013 an den verschiedenen Demonstrationen gegen die gleichgeschlechtliche Ehe und gleichgeschlechtliche Elternschaft teil, die insbesondere von La Manif pour tous angeführt wurden. Zu

2021 plädierte er für einen restriktiveren Umgang mit dem Thema Einwanderung und nannte es „eine große Herausforderung für die Gesellschaft“. Insbesondere schlägt es die Festlegung von jährlichen Höchstgrenzen für die Einwanderung und strengere Bedingungen für die Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis vor, wie z „Respekt vor dem Säkularismus und den Werten der Republik. Schließlich wollen Sie Personen, die weniger als fünf Jahre in Frankreich gelebt haben, von den Sozialhilfesystemen ausschließen.